weil wir spielen

 

Das 1987 eröffnete Museum Insel Hombroich umfasst ein Landschaftsschutzareal von 21 ha und ist ein reines Tageslichtmuseum mit zehn begehbaren, teils als Ausstellungsgebäude genutzten Skulpturen. Um Kunst und Natur sinnlich erfahrbar zu machen, wird neben künstlicher Beleuchtung auf Beschilderungen, Bildlegenden, Absperrungen etc. sowie jegliche Didaktik verzichtet. Das Museum appelliert an die Verantwortung der Besucher, sich angemessen zu verhalten. Für einen Besuch sollten drei bis vier Stunden Zeit eingeplant werden.

Das Wachhaus nennen wir: a model universe

Seinen winzigen Innenraum entdeckt man bald als Mitte einer Sphäre, die sich im Spiegelkabinett unter den Fensern in einen fernen Horizont verliert. Überall Modell- Menschlein im Maßstab 1:87, geordnet, aufgepinnt, verortet – ähnlich einem ethnologischen Kabinett einiger Provenienz; ganz nah am Außen, an uns: „…WEIL WIR SPIELEN..“ (Seel, 2003)

 

Idee und Umsetzung

formalhaut